it-ITen-GBde-DE
BEFÖRDERUNGSBEDINGUNGEN FÜR AUßERSTÄDTISCHE BUSVERVERBINDUNGEN

Den Fahrgästen wird folgendes abgegeben:                

1.     Einfache Fahrkarten, die nur für eine Fahrt gültig sind;

2.     Wochenkarten,, die von Montag bis Sonntag gültig sind;

3.     Monatskarten, die vom Ersten eines Monats gelten und am Letzten des Monats enden

4.     reduzierte Wochenkarten, die nur für 10 Fahrten gültig sind. Reduzierte Monatskarten, die nur für 42 Fahrten gültig sind, und die nur 5 Tage pro Woche benutzbar sind.

5.     Einfache Fahrkarten und Abonnements für die besonderen Nutzerkategorien gemäß Artikel 30 des Regionalgesetzes 18/2002.

Tickets und Abonnements müssen bei einer der berechtigten Verkaufsstellen gekauft werden.

Zu ihrer Erwerbung sollten die Kunden die geeignete kostenlose Kennkarte sich verschaffen, die von Ferrovie del Gargano ausgestellt wird, nachdem die interessierte Partei den Antrag zusammen mit zwei Passbildern und der Zahlung von 2,60 Euro eingereicht hat. Die Kennkarte hat 3 Jahre Gültigkeit. Das Abonnement ist gültig, wenn es von einem Personalausweis begleitet wird, dessen Daten miteinander übereinstimmen. Freikarten werden bis zum Verbrauch der vorgesehenen regionalen Zahlungsausgleiche ausgestellt. Der Kunde ist verpflichtet, seine Tickets zu beglaubigen, sobald er in die Fahrzeuge steigt. Man muss dem Bordpersonal jeden Ausfall der Ausrüstung zur Ticketvalidierung melden. Man muss Tickets, Abonnements und andere Reisedokumente den Prüfern oder dem Fahrer vorzeigen, wenn sie danach fragen. Es ist möglich Tickets gegen einen Aufpreis von 1 Euro im Zug zu kaufen. Man sollte sich an das zuständige Personal wenden.


Strafmaßnahmen


Unbeschadet der Verordnung des Präsidenten der Republik 735/80 wird  der Strafbetrag gegen Kunden, die kein gültiges Reiseticket vorzeigen kann, oder die es nicht regelmäßig entwertet haben,  in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des geltenden Regionalgesetzes über die Beförderung festgelegt.

Den Reisenden, die die im Zug enthaltenen Betriebsvorschriften nicht einhalten, wird eine Verwaltungsstrafe angedroht. Der Betrag wird durch das geltende Regionalgesetz über den Transport festgelegt.

  • Strafmaßnahmen für die Nutzer der Verkehrsdienstleistungen TPL

Kindermitnahme


Der Reisende mit einem gültigen Reiseticket darf ein Kind (0-10 Lebensjahr) ohne zusätzliche Kosten mitnehmen. Falls der Kunde zwei oder mehrere Kinder mitnimmt (0-10 Lebensjahr) muss er ein Ticket jede zwei Kinder kaufen.

Es ist erlaubt, Kinderwagen kostenlos zu transportieren, solange sie so gefaltet sind, dass sie wenig Platz benötigen.


Tiermitnahme


Der Fahrgast kann beim Kauf eines geeigneten Reisetickets Katzen oder Hunde von geringer Größe mitbringen, sofern sie in einer Transportbox so befördert werden, dass sie andere Fahrgäste nicht stören und belästigen. Die Blindenführhunde dürfen kostenlos reisen.


Reiseerleichterungen


Einfache Tickets und Abonnements werden für die besonderen Personengruppen gemäß Art. 30 des Regionalgesetzes Nr. 18 vom 31. 10. 2002 ausgestellt. Zu ihrer Erwerbung sollten die Kunden die geeignete kostenlose Kennkarte sich verschaffen, die von Ferrovie del Gargano ausgestellt wird, nachdem die interessierte Partei den Antrag zusammen mit zwei Passbildern und der Bescheinigung über die Zugehörigkeit zu den gesetzlich geschützten Gruppen eingereicht hat. Freikarten werden bis zum Verbrauch der vorgesehenen regionalen Zahlungsausgleiche ausgestellt.


Rückzahlungen


Das Reiseticket ist nicht rückzahlbar aus Gründen, die nicht den Ferrovie del Gargano zuzurechnen sind.

Die verlorenen, zerstörten und gestohlenen Abonnements werden nicht rückbezahlt oder dupliziert. Falls der Kunde, aus den Ferrovie del Gargano zuschreibbaren, Gründen die Reise nicht durchführt, muss er spätestens 30 Tage nach dem Geschehen schriftlich nach Ticketrückzahlung oder nach einem Ersatzticket zusammen mit dem Originalticket fragen.


Mitnahme von Handgepäck – Verlorene Gegenstände


Der Fahrgast darf nur ein Handgepäckstück kostenlos mitnehmen. Es darf die maximalen Abmessungen von 25x30x50 cm und ein Gewicht von höchstens 20 kg haben. In allen anderen Fällen muss er für jedes Gepäckstück ein Ticket kaufen. Der Transport von Flüssigkeiten, wertvollen, zerbrechlichen und/oder übermäßig sperrigen oder gefährlichen Gegenständen ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für Diebstahl, Manipulation, Verteilung, Verschlechterung oder Verlust der mitgeführten Gegenstände. Die verlorenen Gegenstände, die im Firmenfahrzeug wiedergefunden werden, werden gemäß den Artikeln 927 ff. des italienischen Bürgerlichen Gesetzbuches aufbewahrt. Für alles, was nicht ausdrücklich erwähnt wird, verweisen wir auf die Verordnung des Präsidenten der Republik 753/80.

Dienstcharta 2019


FdG steht Ihnen immer gerne zur Verfügung!